Nur drei Worte 
 
Eine bissige Gesellschaftskomödie von Joanna Murray-Smith
 
In dem temporeichen Stück empfangen Marlene und Kurt, ein Vorzeigepaar par excellence, Freunde zum Dinner, um den 20. Hochzeitstag zu feiern. Er ist Lehrer, sie engagierte Verlegerin, ihre Gäste sind Hella, eine Galeristin, und Annie, eine Masseurin. Man kennt sich seit Jahren, unternimmt viel zusammen. Aber anstatt über die bevorstehende Buthan-Reise zu sprechen, kündigen Marlene und Kurt plötzlich an, sich trennen zu wollen. Obwohl sie sich noch lieben, beklagt Marlene »so ein Gefühl, als habe sie etwas aufgegeben«. Kurt ist aus Respekt vor ihrem Wunsch nach Selbstfindung überraschend schnell einverstanden und in den drei Worten: »Wir trennen uns«, mit fast geschäftsmäßiger Nüchternheit ausgesprochen, deutet nichts auf das beginnende Drama hin. Annie und Hella jedoch sind bestürzt. Auf ihre Beteuerungen, wie sehr sie die beiden Freunde lieben und immer lieben werden, folgt schon bald ein wahres Feuerwerk messerscharfer Dialoge, in denen die Vier ihre so sicher geglaubte, fast familiäre Beziehung genüsslich zerlegen. Die Masken kultivierter Weltläufigkeit fallen.
 
 

Premiere: 22.Mai 2024  19:30 Uhr

Weitere Vorstellungen: 23. 24. 25. Mai jeweils 19:30 Uhr

Ort: Ateliertheater, Burggasse 71, 1070 Wien

Regie: Andreas Simma und Adriana Salles

Es spielen: Edith Kollermann, Klaus Kubo, Saskia Lermer, Sylvie Trénous

RESERVIERUNG unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!